Bild: © Kanton Aragau, Abt. Landschaft & Gewässer

Internationaler Aktionstag gegen Staudämme

14. März 2020

Aqua Viva fordert zum `Internationalen Aktionstag gegen Staudämme´ den Rückbau nicht mehr benötigter Schwellen und Wehre in den Schweizer Fliessgewässern. Aktuell gibt es dort rund 100’000 künstliche Hindernisse. Sie trennen unsere Bäche und Flüsse in unzählige Teilstücke und hindern Fische an der Wanderung zu ihren Laichplätzen.

Aufgrund der zahlreichen Hindernisse beträgt die durchschnittlich frei durchwanderbare Länge eines Schweizer Baches oder Flusses lediglich 650 Meter. Für viele Fische ein unüberwindbares Hindernes auf dem Weg zu ihren Laichplätzen. Auch deshalb stehen aktuell 55 Fische und Rundmäuler auf der Roten Liste.

Zahlreiche Hindernisse werden heute nicht mehr benötigt und könnten ohne Nachteile rückgebaut werden. Ausserdem bedarf es einer schnelleren Umstzung der gesetzlichen Sanierungspflichten von Wasserkraftwerken. An zu vielen Kraftwerken fehlt es noch an funktionierenden Lösungen zum Fischauf- und -abstieg.

Der `Internationale Aktionstag gegen Staudämme´ findet jährlich am 14. März statt. Er wurde 1997 erstmals in Brasilien ausgerufen.

Zur Medienmitteilung "Ein Land voller Hindernisse" von Aqua Viva

Zum Projekt "Fluss frei!"

Newsletter

Kontakt

Weinsteig 192
8200 Schaffhausen

Tel. +41 52 625 26 58

Mail